Der CCSDS 131.2-B-1 Standard führt einen Serial Concatenated Convolutional Code (SCCC) ein. Ein Hauptziel bei der Entwicklung war eine hohe spektrale Effizienz, die mit Hilfe von 27 gültigen Konfigurationen ermöglicht wird. Diese bieten eine Vielzahl von Mappings, Blocklängen und Code-Raten.

Die hervorragende Fehlerkorrektureigenschaft des SCCC-Codes in Verbindung mit den hohen Datenraten, machen diesen IP-Core für weitere Applikationen mit hohen Datenraten und Effizienzanforderungen zu einer guten Wahl.

Anwendungen
  • Satellitenkommunikation
  • Telemetrieandwendungen mit hohen Datenraten
  • Earth Exploration Satellite Service (EESS)
  • Weitere Anwendungen mit höchsten Ansprüchen an die Fehlerkorrektur
  • Weitere Anwendungen mit dem Bedarf einer hohen Flexibilität
 
Vom IP-Core unterstützte Features des Standards
  • Unterstützt alle 27 ACM Formate
  • Unterstützt alle Konstellationen (QPSK, 8-PSK, 16-APSK, 32-APSK, 64-APSK)
  • Konform zu CCSDS 131.2-B-1 (Flexible Advanced Coding and Modulation Scheme for High Rate Telemetry Applications)
 
Ihr Nutzen
  • Frame-to-frame on-the-fly Konfiguration.
  • Hohe Granularität der Nutzdatenblocklänge (zwischen 5.758 und 43.678 Bits).
  • Hohe Granularität der Code-Rate (zwischen 0.36 und 0.90).
  • Konfigurierbare Anzahl an Turbo-Decoder Iterationen, um zwischen Datendurchsatz und Korrekturleistung abzuwägen.
  • Low-power sowie low-complexity Design.
  • Verfügbar für ASIC und FPGAs (Xilinx, Intel).
  • Wir liefern VHDL Source Code oder synthetisierte Netzliste, VHDL Testbench und bit-genaues Matlab, C oder C++ Simulationsmodel.
 
Informationen
 
Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen!