Creonic ist Mitglied im Forschungsverbund für künstliche Intelligenz in der Nachrichtentechnik

Kaiserslautern, Deutschland, 30.06.2020 – Creonic erforscht mit Intel, Nokia, Motius, DFKI, der Universität Stuttgart, TU Kaiserslautern und der Universität Bremen Erweiterungen zur Funkkommunikation mit Künstlicher Intelligenz. Das für 3 Jahre geförderte BMBF Projekt nennt sich FunKI.

Ziel von FunKI ist die Entwicklung und Erprobung anpassungsfähiger Machine-Learn Algorithmen in Kommunikationssystemen, die effizient und nachhaltig auf vorhandene Ressourcen zurückgreifen und auf den 5G-Systemspezifikationen basieren. Das Projekt umfasst das Design der Algorithmik als auch die konkrete Umsetzbarkeit/Implementierung als Hardware. Creonic wird ihr Know-how im Bereich Hardwareentwicklung von anwendungsspezifischen Mikrochipdesign einbringen mit der Fokusierung auf der Entwicklung einer Demonstrationsplattform für die Forschungen in FunKI. Die entworfenen Schlatungen und Software plant Creonic weiter zu entwickeln, um ihr Produktportfolio im Bereich IP Cores zu erweitern.

Über Creonic

Creonic ist ein ISO 9001:2015 zertifizierter Anbieter von IP-Cores als schlüsselfertige Lösungen für nachrichtentechnische Systeme und für komplexe Algorithmen der digitalen Signalverarbeitung, darunter Fehlerkorrektur (LDPC- und Turbo-Codierung, Polar), Synchronisation und MIMO. Das Unternehmen bietet das umfangreiste Produktportfolio auf diesem Feld. Standards wie 5G, 4G, DVB-S2X, DVB-RCS2, DOCSIS 3.1, WiFi, WiGig und UWB werden davon abdeckt. Die Produkte sind für ASIC- und FPGA-Technologien einsetzbar und genügen höchsten Ansprüchen in puncto Qualität und Leistung. Besuchen Sie unsere Webseite für weitere Informationen: www.creonic.com.

Kontakt

Creonic GmbH
Kevin Christoffers
Sales Manager
sales@creonic.com
+49-631-3435-988-0