Die CCSDS 231.0 LDPC IP unterstützt die LDPC-Codierschemata, wie sie im CCSDS-Standard definiert sind. Die LDPC-Codes mit Rate 1/2, kodierten Blocklängen 128 und 512 sind speziell für Telecommand-Anwendungen konzipiert, eignen sich aber aufgrund der exzellenten Fehlerkorrekturleistung auch für weitere Anwendungen mit höchsten Anforderungen an forward error correction.
Anwendungen
  • Telecommand Kommunikation
  • Free space optical (FSO) communication
  • Weitere Anwendungen mit höchsten Anforderungen an forward error correction
 
Vom IP-Core unterstützte Features des Standards
  • Blocklänge von 256 Bits
  • Unterstützt Codes mit Raten von 1/2 und uncodierten Blocklängen von 64 und 256 Bits
  • Konform zu “TC and Free Space Optical Applications, Recommended Standard, CCSDS 231.0-B-3, Blue Book, September 2017”.
 
Ihr Nutzen
  • Mehr als 3 dB Codierungsgewinn im Vergleich zur Viterbi-Decodierung
  • Low-power sowie low-complexity Design
  • Schnellere Konvergenz durch layered LDPC-Decoder Architektur
  • “Early stopping criterion” für iterativen LDPC-decoder, zur Einsparung einer beachtlichen Menge an Energie
  • Optionale feste Anzahl von Iterationen für feste Latenzzeiten von Blöcken mit gleicher Coderate und Blocklänge
  • Konfigurierbare Anzahl von LDPC-Dekodierungsiterationen für einen Kompromiss zwischen Durchsatz und Fehlerkorrekturleistung
  • Verfügbar für ASIC und FPGAs (Xilinx, Intel).
  • Wir liefern VHDL Source Code oder synthetisierte Netzliste, VHDL Testbench und bit-genaues Matlab, C oder C++ Simulationsmodel.
 
Informationen
CCSDS Standard
Erfahren Sie mehr über die CCSDS LDPC Codes.
 
Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen!